Wintergarten – Wohnwintergarten

Wintergarten, Wohnwintergarten oder Glasanbau – wo liegen die Unterschiede?

Glasanbau oder auch Glasvorbau sind in der Welt der Immobilien Begriffe, die heute kaum noch verwendet werden. Sie beschreiben im Grunde vor allem einen zusätzlichen Glasbau am Haus oder auch an der Wohnung. Hinter diesem kann sich ein schlichter Wintergarten oder auch ein beeindruckender Wohnwintergarten verstecken. 

Der Wintergarten – ein Klassiker bei der Gestaltung

Wie schön wäre es, bei jedem Wetter unter freiem Himmel sitzen zu können? Diesen Traum haben viele Menschen und daher wurde der Wintergarten entworfen. Es handelt sich hierbei um einen Vorbau am Haus oder auch an der Wohnung, der aus Glas besteht. Es kann sich um einzelne Glasteile handeln, aber auch um einen kompletten Vorbau aus Glas. Der Wintergarten hat in erster Linie das Ziel, einen schönen Raum zu schaffen, in den viel Licht fällt und der die Möglichkeit bietet, zu entspannen. Viele Wintergärten sind nicht weiter gedämmt und durch eine Wand oder einen Türbereich vom Wohninnenbereich abgetrennt. Sie können daher wirklich als Vorbau angesehen werden. Wird es zu kalt, sind sie kaum noch nutzbar. Das Dach bei einem Wintergarten ist normalerweise sehr robust und massiv gehalten. Viele Menschen nutzen den Wintergarten auch für die Aufzucht von Pflanzen. 

Der Wohnwintergarten als neues Highlight

Aber was ist denn nun eigentlich ein Wohnwintergarten? Wird dieser in einem Exposé beschrieben, dann können Interessenten davon ausgehen, nicht nur einen einfachen Wintergarten zu finden. Der Wohnwintergarten ist ein Aufenthaltsraum, der auf die ganzjährige Nutzung zugeschnitten ist. Er ist mit einer Heizung versehen. Besonders beliebt ist dabei die Verwendung einer Fußbodenheizung. Da alle Seiten aus Glas sind, wären Heizkörper störend im Gesamtbild. Ebenfalls verbaut ist eine Kühlung, damit es bei warmen Temperaturen nicht zu heiß im Wintergarten wird. Die Einrichtung eines Wohnwintergartens kann daher ganz unterschiedlich ausfallen. Besitzer haben die Möglichkeit, eine Sofalandschaft aufzustellen, einen Fernseher anzuschließen oder mit Regalen zu arbeiten und so noch weiteren Stauraum zu schaffen. Der Wohnwintergarten ist auf diese Weise eine Erweiterung zur eigentlichen Wohnfläche und kann als Raum gesehen werden. Gleichzeitig bietet er den Charme, in aller Ruhe und bei der persönlichen Wohlfühltemperatur den Blick in die Natur genießen zu können. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Wintergarten – Wohnwintergarten”